Ines, Mannheim

In vielen Beziehungen ist nach den Jahren die Liebe und die Leidenschaft abhanden gekommen. Insofern ist der Wunsch der Partnerin durchaus nachvollziehbar. Sie will die Beziehung erhalten, aber sie will eben auch mal wieder etwas Aufregendes erleben. Nun muss man als Mann nicht gleich den Kopf verlieren und überall erzählen, „meine Freundin will Sex zu Dritt“, sondern sich freuen, dass sie diesen Wunsch offen und ehrlich geäußert hat. Darüber sollte man als Mann dankbar sein. Sex zu Dritt ist besser, als Fremdgehen. Damit setzt man nur die Beziehung aufs Spiel, aber beim Sex zu Dritt können beide Partner ihr eigenes Liebesleben neu entdecken.

Wenn man den Plan gefasst hat, dann sollte man immer ein wichtige Regel befolgen: Sex zu Dritt darf niemals im Freundeskreis stattfinden. Diese Geschichten gehen nie gut aus. Man sucht sich im Internet oder in einem Club eine dritte Person, verabredet sich und startet dann eine wilde Party.

Die Frau zieht sich sexy an und dann kommt man gemeinsam zur Sache. Die Frau wird dem unbekannten Dritten in ihrer vollen Schönheit präsentiert. Verkehr findet ausschließlich mit Kondomen statt. Am besten ist die Konstellation zwei Männer und eine Frau. Zwei Frauen und ein Mann sind oft zu viel Stress für den Mann. Zwei Männer können eine Frau einfach besser und vor allem ausdauernd bedienen. So sind jedenfalls meine Erfahrungen J.