Franziska, Ludwigsburg

Ich kenne viele Frauen in meinem Alter, die hatten noch nie guten Sex. Wenn man in seinem Leben immer nur Männer hatte, die langweilig im Bett waren, dann wundert es mich nicht, wenn meine Mädels sagen: ich will guten Sex! Die Frage ist nur die, wie man eigentlich guten Sex definiert? Will man als Frau lieber Kuschelsex oder will man richtig genommen werden? Für mich persönlich kommt die letztere Variante in Betracht, denn ich will, dass der Mann nicht lange fackelt und mich so nimmt, wie er es möchte. Sex muss bei mir immer dynamisch sein. Im Bett finde ich es langweilig. Da kann beim Aufwachen etwas Sex machen, aber sonst bringt mir diese Variante nicht viel. Ich liebe es auf dem Tisch, auf dem Sessel, auf dem Sofa und in der Küche. Mit einem guten Partner kann man alles ausprobieren. Wichtig sind Männer, die regelmäßig Sport treiben, denn sie haben die bessere Kondition und kommen über die zehn Minuten Sexnummer locker hinaus.

Raucher sind mir nicht willkommen. Gleiches gilt auch für übermäßige Biertrinker, die riechen beim Sex meistens nach Bier und das ist äußerst unangenehm. Da kann von gutem Sex keine Rede mehr sein. Ich will guten Sex und ich hatte und habe auch noch immer guten Sex. Guten Sex bekommt man auch, wenn man zu seinem Körper steht. Wenn der Typ was zu meckern hat, sollte man diesen am besten wieder vor die Tür setzen. Er soll mich nehmen und nicht kritisieren. Man darf sich auch auf keine Diskussion einlassen, dann wird der Sex nur krampfig und schlecht. Man muss sich mögen und vor allem riechen können, dann macht die Sachen beiden Partnern viel Spaß und hält lange an. Ich will guten Sex – setzt euch das in den Kopf und zieht es durch, aber tut mir einen Gefallen und verzichtet auf schlechten Sex.